• Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Fachstelle für Großtagespflege (2010 bis 2014)
  • Volkshochschule München, u.a. Workshops für Auszubildende der VHS München (2012 bis 2014)
  • Universitäres Weiterbildungsprogramm für Mitarbeitende der Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (2012 bis 2014)
  • Fachtagungen im Rahmen des Veranstaltungsprogrammes des Evang. Studienwerks Villigst e.V. (2011 und 2013)
  • Vierstündige Unterrichtseinheit für die Abschlussklasse der Haupt- und Mittelschule Vohenstrauß (2013), Mittelschule Mainburg (2016) und Pestalozzi-Schule Weiden (2017)
  • … auf individuelle Schwerpunkte angepasste Kompaktworkshops auf Basis des Konzepts „Pfade durch den Finanzdschungel“ in Berlin, Bremen, Dresden und München.
  • Workshops und Vorträge bei den Volkshochschulen Mainburg (2016) sowie Ottobrunn und Pullach (2017)
Anne Moll (Berlin) berichtet nach einem Workshop in Berlin ausführlich über ihre Erfahrungen:

Zum Ende des Studiums waren da bei mir und in meinem Freundeskreis plötzlich die ganzen Fragen, die zu einem Erwachsenenleben dazugehören: welche Versicherung ist nötig und welche nicht? Wo und von wem lasse ich mich am Besten beraten? Worauf muss ich da achten? Mit dem ersten Gehalt gibt es nun endlich auch die Möglichkeit, ein bisschen Geld zu sparen, zu investieren, anzulegen? Aber wie mache ich das richtig? Wie finde ich im völlig undurchsichtigen Dschungel der Angebote das Richtige? Durch einen persönlichen Kontakt wurde uns dann Herr Hofmann und sein Finanzbildungsseminar empfohlen, das genau das versprach, was wir suchten: Schneisen durch den Finanzdschungel zu schlagen.

Und so haben wir ihn eingeladen und drei sehr informative und spannende Stunden verbracht. Den Einstieg bildete die Simulation eines Gespräches mit einem Finanzberater bei einer Bank und wir alle haben darin eigene Erfahrungen wiedererkannt. Martin erklärte anschließend sehr verständlich und nachvollziehbar, welche unterschiedlichen Berater es gibt und auf was man während solcher Gespräche achten sollte. Ein erstes Aufatmen ging durch die Gruppe: die erste Schneise war geschlagen. Es ging weiter mit praktischem Wissen und Tipps zu den Themen: welche Versicherungen sind wirklich notwendig und worauf muss ich bei den Verträgen achten? Wie behalte ich den Überblick über meine Finanzen? Welche Möglichkeiten gibt es, Geld anzulegen und was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile? Alle Punkte waren gut strukturiert, auch für Finanzmarktneulinge gut verständlich und nachvollziehbar und vor allen Dingen völlig neutral aufbereitet. Es war immer deutlich, dass es Martin darum geht, Orientierung zu bieten und grundlegende Dinge zu erläutern ohne dabei bestimmte Produkte oder Anbieter in den Vordergrund zu stellen. Nach den drei Stunden fühlten wir uns alle sehr gut beraten und sicherer auf unserem Weg durch den Finanzdschungel und können das Seminar daher wirklich nur empfehlen.

Wenn Her Hofmann in der Stadt ist, treffen wir uns seitdem übrigens immer zu sogenannten „Finanzstammtischen“, bei denen wir uns über unsere Erfahrungen im Finanzdschungel austauschen und noch den ein oder anderen sehr wertvollen Anhaltspunkt von ihm bekommen haben.